Sieg hing am seidenen Faden

     Sieg hing am seidenen Faden

Landesliga Nord:   14. Spieltag

SC Oberhavel Velten - SG Michendorf  1:0 (1:0)

Das letzte Spiel vor der Winterpause - der SCO hat den 15. Spieltag in Neustadt bereits vorgeholt - hatten unsere Männer noch einmal Schwerstarbeit zu verrichten. Bei dem knappen 1:0 Sieg über die SG Michendorf hatte man bis in den Schlussminuten immer wieder Angst, dass noch ein Michendorfer Abschluss kommt. Denn die Gäste spielten zur Überraschung aller sehr gefällig und waren durchaus torgefährlich.

Der SCO begann druckvoll und hatte bereits nach 54 Sekunden durch Steven Goetsch die erste Möglichkeit. In der 13. Minute sorgte eine Doppelchance für viel Aufregung im Michendorfer Strafraum. Erst köpfte der Michendorfer Goermer einen von Steven Wolff geschossenen Freistoß auf das eigene Tor, dann war es Wolff selbst, der nur die Latte traf. Im Gegenzug mussten die Ofenstädter bei einem Schuss von Wowoide zittern. Fünf Minuten später war es Schott, der SCO-Schlussmann Christian Strehk forderte. Hervorragend rausgespielt, war das 1:0 von Felix Wieland in der 22. Minute. Salim Abderrahmane spielte den Ball genau in der Schnittstelle der Gäste und Wieland bugsierte das Leder über den herausstürzenden Keeper der Michendorfer. Danach ließ es der SCO ruhiger angehen. Dabei verlor man leider an Souveränität. So hatte man Glück, dass Krug in der 30. Minute nur den Pfosten traf.

Leider konnte der SCO in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr an die Leistungen der ersten halben Stunde anknüpfen. Die Veltener verloren etwas die Ordnung und man war zu weit von den Gegenspielern entfernt. Dennoch hatte Wolff in der 64. Minute die nächste Chance, als er ein straffes Zuspiel von Kevin Köhn verpasste. Den Gästen sah man ihre derzeitige Tabellensituation nur vor dem gegnerischen Tor an, denn die Chancenverwertung ließ doch sehr zu wünschen übrig. So vergaben, zum Glück für den SCO, in der 71. Minute Wowoide und in der 72. Schott gleich doppelt in aussichtsreichen Positionen. In den letzten zehn Minuten machte die SG immer mehr auf und so ergaben sich für Velten Räume. Abderrahmane nutzte dies in der 81. Minute zu einem kleinen Solo, verzog aber seinen anschließenden Schuss nur knapp. In der Schlussminute hatte Köhn die entgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch auch er verschoss freistehend. So musste man in der Nachspielzeit noch etwas bangen. Am Ende waren alle Veltener froh, als der gut leitende Schiedsrichter Mike Schläger die Partie nach 94 Minuten abpfiff.

Aufstellung - Velten:

Strehk - Borchert, K. Purrmann, N. Purrmann, Rittner (ab 88. Koch), Goetsch, Köhn, Abderrahmane, Wolff, Buer (ab 55. John) Wieland  (ab 83. Gottwald)

die nächsten Spiele

F2:F.Glienicke II-Velten
Sonntag, 22.04.18, 09:00Uhr
C:Velten-Blumenthal
Sonntag, 22.04.18, 10:00Uhr
B:Velten-Seelow
Sonntag, 22.04.18, 10:30Uhr
E1:Velten-Ahrensfelde
Dienstag, 24.04.18, 17:30Uhr
Ü45:Blumberg-Velten
Dienstag, 24.04.18, 19:00Uhr
Minis:Velten-Kremmen
Mittwoch, 25.04.18, 17:30Uhr
F1:Britz-Velten
Mittwoch, 25.04.18, 17:30Uhr
D1:Velten-Joachimst./Friedrichsw.
Mittwoch, 25.04.18, 18:30Uhr
E2:Velten-Oberkrämer
Freitag, 27.04.18, 17:00Uhr
F2:Schwanebeck-Velten
Freitag, 27.04.18, 17:00Uhr
D1:Velten-Löwenberg/Falk.
Samstag, 28.04.18, 09:00Uhr
D2:Oranienburg III-Velten
Samstag, 28.04.18, 09:00Uhr
E1:Bergfelde-Velten
Samstag, 28.04.18, 10:00Uhr
F1:SV Glienicke-Velten
Samstag, 28.04.18, 10:00Uhr

wir gratulieren

David Hammerstädt
Mo.,23.04.18
Gerda Krause
Di.,24.04.18
Gudrun Heiland
Mi.,25.04.18
Alexander Hick
So.,29.04.18
Lenny Schmidt
So.,29.04.18

Vereinskalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6