header3

Erwartete Niederlage

Landesliga Nord:  8. Spieltag

BSC Fortuna Glienicke - SC Oberhavel Velten  3:0 (2:0)

Beim Tabellenzweiten, Fortuna Glienicke, verlor unsere Landesligamannschaft nicht überraschend, konnte sich jedoch im Vergleich zu vorigen Woche etwas rehabilitieren.

SCO - Trainer Oliver Schirrmacher begann defensiv, ließ seine Offensivkräfte Salim Abderrahmane, Tristen Johnny Wilson und Tom Becker kurzerhand auf der Bank. Mit diesem taktischen Mittel versuchte Schirrmacher, lange schadlos zu bleiben.

Dies gelang auch 25 Minuten recht gut, denn bis dahin konnte sich Glienicke kaum zwingende Chancen erspielen. Selbst nach vorn traute sich der SCO aber trotzdem, doch wir kennen ja die Harmlosigkeit der letzten Wochen und Monate. In der 25. Minute ließ man Glienickes Torschützen vom Dienst, Justin Hippe, zu viel Platz. Der nutzte seine Freiheit mit einem platzierten Fernschuss zum 1:0. Auf der anderen Seite verpasste Thorben Schöffel nach einem Eckball von Kevin Czasch per Kopf knapp das Gehäuse. Leider passte die SCO - Abwehr in der 45. Minute überhaupt nicht auf, als man Ejder ganz frei stehen ließ. Der konnte in Ruhe zu einem Fallrückzieher ansetzen, welcher zum 2:0 führte.

Die klare Führung des Gastgebers führte zur zweiten Halbzeit zu taktischen Veränderungen des SCO. Die Offensivkräfte Abderrahmane, Becker und Wilson sollten das Spiel nach vorn in der zweiten Halbzeit beleben und taten das auch. Die Auswechslung von Czasch verstand bei den Veltener Anhängern dagegen niemand so recht. Die verstärkte Offensive sorgte natürlich auch für mehr Räume für Glienicke. Zwischen der 48. und 52. Minute standen die Hausherren dreimal frei vor dem SCO - Tor, agierten dabei aber so überheblich und aufreizend, dass es zu keinen weiteren Gegentoren für den SCO kam. Doch in der 55. Minute klingelte es wieder. Kevin Purrmann wollte eine scharfe Eingabe von links klären und schob dabei das Leder unglücklich ins eigene Tor. Der SCO hatte Glück, dass der BSC auch danach sehr schludrig mit seinen Torchancen umging. Ein 5:0 oder 6:0 war allemal drin. Doch selbst kam man in der Schlussphase auch zu zwei guten Einschussgelegenheiten.Erst prüfte Abderrahmane den Glienicker Torwart in der 74. Minute, dann scheiterte Malte Borchert in der 77. Minute per Freistoß.

Wenn am kommenden Samstag Perleberg in Velten zu Gast sein wird, steht Velten bereits gehörig unter Druck. Das Spiel muss gewonnen werden, um noch im Rennen um die Nichtabstiegsplätze zu bleiben.

Aufstellung - Velten:

Strehk - Borchert, K. Purrmann, Hölle, Schöffel, Wieland, Czasch (ab 46. Abderrahmane), N. Purrmann, Rabe (ab 46. Becker), Rittner, Scheel (ab 46. Wilson)

die nächsten Spiele

1.Männer:Alt Ruppin-Velten
Samstag, 03.04.21, 15:00Uhr
2.Männer:Löwenberg-Velten
Samstag, 03.04.21, 15:00Uhr
2.Männer:Velten-Fürstenberg
Samstag, 10.04.21, 12:30Uhr
1.Männer:Velten-Fort.Glienicke
Samstag, 10.04.21, 15:00Uhr
Minis:Velten-Hennigsdorf
Mittwoch, 14.04.21, 17:30Uhr
F1:Borgsdorf-Velten
Freitag, 16.04.21, 17:00Uhr
F2:Altlüdersdorf-Velten
Freitag, 16.04.21, 17:00Uhr
E1:Velten-Bötzow Ii
Freitag, 16.04.21, 17:00Uhr
E2:Velten-Sachsenhausen
Freitag, 16.04.21, 17:00Uhr
Ü45:Velten-Zehdenick
Freitag, 16.04.21, 19:00Uhr
D2:Velten-Kremmen II
Samstag, 17.04.21, 09:00Uhr
D1:Velten-Fürstenberg
Samstag, 17.04.21, 09:00Uhr
B:Velten-Hennigsdorf
Samstag, 17.04.21, 10:30Uhr
1.Männer:Perleberg-Velten
Samstag, 17.04.21, 15:00Uhr

Herzlichen Glückwunsch

im März:Mike Goerke
im März:Margarete Hübner
im März:Tom Becker
im März:Gisela Eisermann
im März:Isabelle Amelung

Vereinskalender

März 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4