header3

SCO enttäuscht auf der ganzen Linie

Landesliga Nord:  7. Spieltag

SC Oberhavel Velten - SV Eintracht Alt Ruppin  1:3 (0:1)

Fassungslos standen einige Zuschauer, welche Velten gut gesonnen sind, nach dem Schlusspfiff regungslos da. Das über 90 Minuten von ihrer Mannschaft Gesehene war die reinste Enttäuschung. Eigentlich hätten unsere Männer nach dem Derbysieg in Hennigsdorf, vor 14 Tagen, mit breiter Brust in das Spiel gegen den Aufsteiger gehen müssen. Doch vom Selbstbewusstsein aus Hennigsdorf war leider nichts mehr zu sehen.

Zwar hatte Tristen Johnny Wilson in der 4. Minute die erste Kopfballchance, aber was danach kam, war nur noch Tristesse. Schon früh offenbarte die Veltener Abwehr große Schwächen und so kamen die Gäste zu einigen Chancen. Doch nicht nur in der Abwehr sondern auch in den anderen Mannschaftsteilen lief es schlecht. Die Fehlerquote beim  SCO war erschreckend hoch und so brachten die Hausherren keine geordneten Spielzüge auf den Rasen. Schließlich folgte in der 28. Minute das, was kommen musste: Schulz brachte die Gäste nach einem Eckball völlig frei per Kopf zur verdienten Führung.Wilson versuchte sich zwei Minuten später mit einem Fernschuss, doch SV-Torhüter Borrmann konnte den Einschlag mit den Füßen verhindern.

SCO - Trainer Oliver Schirrmacher reagierte in der Halbzeitpause auf die schwache Vorstellung seiner Mannschaft und stellte um. Er nahm Tom Becker aus dem Mittelfeld heraus und brachte für ihn Thomas Rabe, von dem er sich im Mittelfeld mehr Sicherheit versprach. Und es wurde etwas besser. Die Hausherren hatten nun etwas mehr Ballbesitz, doch wurden sie immer noch durch Fehlabspiele gestoppt. Jedoch versuchte das Team nun alles und es schien noch in guten Bahnen zu laufen, als in der 75. Minute Oskar Rittner im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Schiedsrichter Chris Strehmann aus Müncheberg nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf den Punkt zeigte. Der von Kevin Czasch verwandelte Elfmeter machte wieder etwas Hoffnung. Auch bei den Veltenern Spielern war das zu beobachten. Abwehrchef Kevin Purrmann wurde nun nach vorn beordert und Velten machte Druck. Dabei war man natürlich hinten anfälliger, was der gerade eingewechselte Alt Ruppiner Horn in der 81. Minute zum 1:3 für die Gäste nutzen konnte. In der 4. Minute der Nachspielzeit hielt Borrmann einen Kopfball von Thorben Schöffel mal so richtig klasse.

Erneut konnte man verfolgen, wie schwer es in diesem Jahr wieder für unser Team wird. Die Gäste mögen es verzeihen, aber gegen einen Gegner, der im unteren Tabellendrittel steht, muss im Heimspiel eigentlich gewonnen werden. Durch diese schmerzliche Niederlage rutscht der SCO immer mehr in den Abstiegsumpf. Und das bereits nach sieben Spieltagen!

Aufstellung - Velten:

Strehk - Wolff (ab 58. Wieland), K. Purrmann, Hölle, Stranz (ab 58. Borchert), Schöffel, Czasch, Becker (ab 46. Rabe), Abderrahmane, Rittner, Wilson (ab 75. Scheel)

die nächsten Spiele

1.Männer:Velten-Fort.Babelsberg
Samstag, 23.01.21, 13:00Uhr

Herzlichen Glückwunsch

im November:Daniel Hölle
im November:Melita Kratzenberg
im November:Max Miguel Manke
im November:Leo Neumann
im November:Elfriede Fröhde

Vereinskalender

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6