Viel Unverständnis wegen Spielabbruch

Landesliga Nord:  5. Spieltag

SC Oberhavel Velten - Fortuna Babelsberg: Abbruch

Nach Besichtigung der Rasenfläche durch das Schiedsrichterkollektiv begann die Partie pünktlich bei strömenden Regen auf dem Hauptplatz in Velten. Trotz des tiefen Bodens kamen die Mannschaften mit dem Geläuf relativ gut zurecht. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der Velten in der 13. Minute in Führung gehen konnte. Nino Purrmann hebelte mit einem geschickten Pass die gesamte Babelsberger Abwehr aus. Der kanadische Neuzugang Tristen Johnny Wilson erlief sich den Ball und verwandelte gekonnt aus schier spitzem Winkel.  Die Gäste mussten in der 15. Minute verletzungsbedingt wechseln. Zudem verloren sie in der 41. Minute Beckmann mit einer roten Karte. (Notbremse). Dann ging es in die Halbzeitpause.

Aus der kamen die Spieler nicht mehr heraus.

Die Gäste beschwerten sich beim Schiedsrichter über die Verletzungsgefahr auf dem Platz. Sie haben bisher zwei verletzte Spieler zu beklagen. Jedoch wurde im Spielberichtsbogen nur eine Verletzung beim Schiedsrichter angezeigt. Schiedsrichter Weiß aus Berlin folgte den "Argumenten" der Babelsberger und so brach er das Spiel ab. Danach erkundigte er sich beim Staffelleiter der Brandenburgliga, Ingo Widiger, ob der das Spiel auf den Kunstrasenplatz fortsetzen könne. Es gab ein eindeutiges Ja und so sollte das Spiel auf Kunstrasen weitergehen. Doch das lehnten die Gäste verhement ab, weil sie angeblich nicht das passende Schuhwerk bei hatten.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Seit es Kunstrasenplätze gibt, haben die Fußballer zwei Paar Schuhe mitzuführen. Erst recht, wenn man bereits bei strömenden Regen zum Spielort reist. Babelsberg trat zum Spiel in Velten ersatzgeschwächt an, hatte dennoch sechs Auswechselspieler auf der Bank. Dann gab es eine Verletzung und der Platzverweis. Die Gäste sahen ihre Felle davon schwimmen und so gab es von ihrer Seite keine ernsthaften Bemühungen, das Spiel fortzusetzen.

Der Veltener Hauptplatz sah zur Halbzeit genauso aus, wie zu Beginn des Spiels. Es hatten sich keine Pfützen gebildet. Warum der Schiedsrichter dem Drängen Babelsbergs nachkam, ist wohl seit Geheimnis. Grob unsportlich ist jedoch das Verhalten der Babelsberger zu werten, die den Spielabbruch aus Sicht der Veltener Verantwortlichen verschuldet haben. Das Spiel hätte nicht abgebrochen werden müssen. Jetzt müssen sich andere Menschen mit dem Spiel im Nachgang beschäftigen. Das Spiel geht in die nächste Runde......

Aufstellung - Velten:

Strehk - Wolff, K. Purrmann, Hölle, Wieland, Schöffel, Czasch, Scheel, N. Purrmann, Rittner, Wilson

die nächsten Spiele

Minis:Hennigsdorf-Velten
Mittwoch, 28.10.20, 17:00Uhr
E2:Velten-Mühlenbeck
Mittwoch, 28.10.20, 17:30Uhr
F1:Staaken-Velten
Freitag, 30.10.20, 17:00Uhr
F2:Velten-Friedrichsthal
Freitag, 30.10.20, 17:00Uhr
Ü45:Velten-Bötzow
Freitag, 30.10.20, 19:00Uhr
E2:Friedrichsthal-Velten
Samstag, 31.10.20, 10:00Uhr
E1:Leegebruch-Velten
Samstag, 31.10.20, 11:00Uhr
C:Templin-Velten
Samstag, 31.10.20, 11:00Uhr
2.Männer:Velten-Flatow
Samstag, 31.10.20, 11:30Uhr
1.Männer:Velten-Perleberg
Samstag, 31.10.20, 14:00Uhr
B:Fürstenwalde-Velten
Sonntag, 01.11.20, 10:30Uhr
A:TuS/Velten-Wittenberge/Breese
Sonntag, 01.11.20, 11:00Uhr
F1:Nordberliner SC-Velten
Donnerstag, 05.11.20, 17:00Uhr
E2:Velten-Liebenwalde/Falk.
Freitag, 06.11.20, 17:00Uhr

wir gratulieren

im Oktober:Dion Kauder
im Oktober:Kai Höft
im Oktober:Junes Lennie Winter
im Oktober:Olaf Eichler
im Oktober:Angelika Jagdmann

Vereinskalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1