Klassischer Fehlstart

Landesliga Nord:  2. Spieltag

SC Oberhavel Velten - SV Grün-Weiß Brieselang  1:4 (0:0)

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Saisonspiel, legte der SC Oberhavel Velten einen klassischen Fehlstart in die neue Saison hin.

Wer das Spiel live beobachten konnte, wird sich nach 90 Minuten schon gefragt haben, wie diese Niederlage zustande kam. Denn während der gesamten Spielzeit waren unsere Jungs doch weitegehend spielbestimmend und hatten die klareren Chancen.

Doch schon das erste Spiel in Neustadt zeigte, dass man das Problem  mit der Torerzielung immer noch nicht gelöst hat. Es fehlt dem Team auch in diesem Jahr ein "Knipser". Nino Purrmann gab in der 5. Minute den ersten Warnschuss ab. Die Gäste, welche defensiv agierten, waren durch ihr schnelles Umkehrspiel stets gefährlich. Das schnelle Umkehrspiel ging den Veltenern ab und so musste Robert Reformat in der 17. Minuten bei einem Schuss von Greinert erstmals eingreifen. Der SCO kam immer besser ins Spiel und startete in der Schlussphase der ersten Halbzeit ein Powerplay vom Feinsten. Doch weder N. Purrmann (20.), Steven Wolff (34.), Kevin Purrmann (34.;45.) noch Martin Schönhoff (41.) versenkten das Leder trotz bester Möglichkeiten nicht. So konnten die Gäste mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel dann der Schock. Der Brieselanger Schmidt überlistete mit einem sehenswerten Außenrist-Schuss SCO-Keeper Reformat. Neun Minuten später musste K. Purrmann vor der Linie retten. Der SCO wehrte sich und rannte an. Eine schöne Flanke von Schönhoff konnte Timo Buer in der 69. Minute nicht verwerten. Nachdem ein Konter von Brieselang in der 75. Minute nichts einbrachte, gelang Schmidt eine Minute später doch das 0:2. Da der SCO keine Tore schoss, übernahm das in der 80. Minute der Brieselanger Kormeshov, der unhaltbar ins eigene Tor köpfte. Velten roch nun nochmal Lunte, machte aber dabei einen riesen taktischen Fehler. Anstatt bei diesem knappen Rückstand aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren, wurde der SCO immer offener. Das bot den Gästen große Lücken und so waren die weiteren Gegentore Gastgeschenke. Mrohs (83.) und abermals Schmidt (90+1) erhöhten auf 1:4. Es passte zum Spiel der Veltener, als der eingewechselte Kevin Köhn in der vierten Minute der Nachspielzeit völlig frei vor dem Brieselanger Torhüter stand und an ihm scheiterte.

Nach schon zwei Spieltagen rangiert der SCO auf dem letzten Platz und muss nun aufpassen, dass man diesen Platz schnellstens verlässt. Den nötigen Auftrieb dazu, sollte das Spiel nicht gegeben haben.

Aufstellung - Velten:

Reformat - Duhme (ab 62. Köhn), Borchert, K. Purrmann, Dungs, Buer, Scheel, N. Purrmann, Abderrahmane, Wolff, Schönhoff

die nächsten Spiele

Minis:Hennigsdorf-Velten
Mittwoch, 18.09.19, 17:00Uhr
F2:Leegebruch II-Velten
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
F1:Zehdenick-Velten
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
E2:Velten-Kremmen II
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
E1:Velten-Sachsenhausen
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
Ü45:Löwenberg-Velten
Freitag, 20.09.19, 19:30Uhr
D2:Klosterfelde-Velten
Samstag, 21.09.19, 10:00Uhr
D1:Falk./Liebenw.-Velten
Samstag, 21.09.19, 10:00Uhr
2.Männer:Hennigsdorf II-Velten
Samstag, 21.09.19, 13:00Uhr
1.Männer:Hennigsdorf-Velten
Samstag, 21.09.19, 15:00Uhr
A:Werneuchen-TuS/Velten
Sonntag, 22.09.19, 13:35Uhr
Minis:Velten-Kremmen
Mittwoch, 25.09.19, 17:30Uhr
F2:Velten-Zehlend./Zühlsd.
Freitag, 27.09.19, 17:00Uhr
F1:Velten-Oranienburg
Freitag, 27.09.19, 17:00Uhr

wir gratulieren

im September:Saskia Herrmann
im September:Ben Siegert
im September:Andrea Scherff
im September:Jason Tyler Bernthäusl
im September:Lothar Schünemann

Vereinskalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6