Rumpfelf mit zu wenig Esprit

    Rumpfelf mit zu wenig Esprit

Landesliga Nord:  20. Spieltag

FK Hansa Wittstock - SC Oberhavel Velten  2:1 (2:0)

Dem abstiegsbedrohten bisherigen Tabellenvorletzten, FK Hansa Wittstock, reichte eine überschaubare Leistung gegen Velten aus, um den Sieg davon zu tragen. Velten hatte etliche kranke, verletzte und gesperrte Spieler zu ersetzen. Letztendlich fiel kurz vor dem Spiel auch noch Kapitän Nino Purrmann wegen Knieproblemen aus. So musste eine Rumpfelf ran, welche diese ganzen Ausfälle jedoch nicht zu kompensieren wusste. Jedoch konnte dies die schwache Vorstellung der Gäste nicht entschuldigen, die trotzdem das Spiel von Beginn an bestimmten, dabei aber nicht zwingend agierten. Zu allem Pech führte ein haarsträubender Fehlpass in der 14. Minute zum Führungstor für die Hausherren. Krüger wusste diesen Fehler brilliant zu nutzen. Diese frühe Führung trug nicht unbedingt dazu bei, Ruhe ins Veltener Spiel zu bekommen. Zwar war man weiter feldüberlegen, aber auch nur, weil die Wittstocker sich hinten reinstellten und auf Fehler des SCO warteten. Velten fiel mit seiner Spielweise nichts Entscheidendes ein, um die dicht gestaffelte Hansa - Abwehr entscheidend in Gefahr zu bringen und so blieb der SCO in Durchgang eins ohne jegliche Torchance. Anders dagegen Hansa. Die nutzten in der 41. Minute den nächsten Fehler des SCO zum 2:0. Holz sagte Danke! Eine traurige erste Halbzeit aus Veltener Sicht.

Aus dieser kehrte der SCO dann etwas bissiger zurück. Hansa blieb defensiv, was ihnen niemand verübeln konnte. Doch wenigstens erspielten sich jetzt die Gäste ein paar torgefährliche Aktionen. Die Wende hatte dabei Salim Abderrahmane in der 63. Minute auf dem Fuß. Er ließ bei seinem Solo die halbe Wittstocker Abwehr stehen, umkurvte noch Keeper Apitz, schob dann allerdings zum Entsetzen der Ofenstädter am leeren Tor vorbei. Was für eine Möglichkeit! Zwölf Minuten später stand Abderrahmane erneut im Blickpunkt. Er zog gegen einen Wittstocker am Strafraum die Notbremse und verschärfte durch die folgende rote Karte die Personalsituation des SCO noch mehr. Mit nun zehn Akteuren versuchten die restlichen Spieler alles. In der 90. Minute zog über rechts Oskar Rittner in den Strafraum und wollte passen. Da sein Pass jedoch mit der Hand aufgehalten wurde, gab es Strafstoß, welchen Malte Borchert sicher verwandelte. Doch der Treffer kam zu spät. In der vierminütigen Nachspielzeit versuchten die Wittstocker mit Zeitspiel den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten, was ihnen dann auch nicht unverdient gelang.

Aufstellung - Velten:

Bittighofer, Wieland, K. Purrmann, Koch (ab 84. Andrae) Borchert, Wolff, Abdel-Hamid (ab 46. Dungs), Abderrahmane, Scheel, , Rittner, Buer

die nächsten Spiele

Minis:Hennigsdorf-Velten
Mittwoch, 18.09.19, 17:00Uhr
F2:Leegebruch II-Velten
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
F1:Zehdenick-Velten
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
E2:Velten-Kremmen II
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
E1:Velten-Sachsenhausen
Freitag, 20.09.19, 17:00Uhr
Ü45:Löwenberg-Velten
Freitag, 20.09.19, 19:30Uhr
D2:Klosterfelde-Velten
Samstag, 21.09.19, 10:00Uhr
D1:Falk./Liebenw.-Velten
Samstag, 21.09.19, 10:00Uhr
2.Männer:Hennigsdorf II-Velten
Samstag, 21.09.19, 13:00Uhr
1.Männer:Hennigsdorf-Velten
Samstag, 21.09.19, 15:00Uhr
A:Werneuchen-TuS/Velten
Sonntag, 22.09.19, 13:35Uhr
Minis:Velten-Kremmen
Mittwoch, 25.09.19, 17:30Uhr
F2:Velten-Zehlend./Zühlsd.
Freitag, 27.09.19, 17:00Uhr
F1:Velten-Oranienburg
Freitag, 27.09.19, 17:00Uhr

wir gratulieren

im September:Saskia Herrmann
im September:Ben Siegert
im September:Andrea Scherff
im September:Jason Tyler Bernthäusl
im September:Lothar Schünemann

Vereinskalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6