Doppelschlag war der Genickbruch

Doppelschlag war der Genickbruch

Landesliga Nord:   18. Spieltag

FC Schwedt 02 - SC Oberhavel Velten  3:0 (0:0)

Leider konnte der SC Oberhavel Velten in der Landesliga Nord nicht an seiner Vorwochenleistung gegen Hennigsdorf anknüpfen und so brachte uns eine bittere 0:3 Niederlage schnell wieder auf den Boden der Realität zurück. Allerdings fiel der Sieg der Hausherren am Ende zu hoch aus.

Beide Mannschaften hatten in der ersten Halbzeit sichtliche Probleme mit dem böigen Wind. So fiel beiden Teams der Spielaufbau sehr schwer. Zudem dominierten beide Abwehrreihen, so dass es kaum zu Strafraumaktionen kam. Erst zum Ende der ersten Halbzeit zeigten die Gäste etwas mehr Mut. Darren Dungs lieferte in der 27. Minute den ersten gefährlichen Schuss auf das Schwedter Tor. Vier Minuten später scheiterte Steven Goetsch mit einem schönen Schuss, der knapp über die Latte strich. Die größte Chance zur Führung hatte in der 36. Minute Salim Abderrahmane, der von Timo Buer gut bedient wurde, aber letztlich völlig frei am Tor vorbei schoss. Ein Treffer in dieser Phase hätte mit Sicherheit einen anderen Spielverlauf zur Folge gehabt.

Nach der Pause entwickelte sich nun endlich annähernd ein Fußballspiel, denn beide Teams taten nun wesentlich mehr für die Offensive. Das Spiel wurde nun schneller. Glück hatte der SCO in der 47. Minute, als nach einem Fehler im Mittelfeld Studzinski frei durch war. SCO-Keeper Kenneth Hinze, konnte seinen Schuss halbwegs abwehren, doch Darren Dungs musste den Rest besorgen und vor der Linie klären. Im Gegenzug zeigte FCS-Schlussmann bei einem kapitalen Schuss von Abderrahmane sein ganzes Können. Ein eindeutiger Schiedsrichterfehler unterlief in der 60. Minute Paul Petermann aus Templin. Er ahndete ein klares Foul an Kevin Purrmann im Mittelfeld nicht und so hatte Schwedt leichtes Spiel, zur Führung zu gelangen. Als  Hinze einen 30 Meter-Freistoß leider nicht festhielt, war Hanse in Abstaubermanier mit dem 2:0 zur Stelle. Von diesen beiden Gegentoren erholte sich der SCO nicht mehr und musste in der 89. Minute gar das 3:0 durch Adamczak hinnehmen.

Kritisch ist anzumerken, dass keiner der eingesetzten Veltener auf 100 Prozent kam. Schade nach der tollen Leistung gegen Hennigsdorf.

Aufstellung - Velten:

Hinze - Duhme, K. Purrmann, Koch, Stranz, Goetsch, N. Purrmann, Dungs (ab 68. Wieland), Nader (ab 58. Scheel), Abderrahmane, Buer

die nächsten Spiele

C:Hennigsdorf-Velten
Sonntag, 27.09.20, 10:00Uhr
Minis:Velten-Kremmen
Mittwoch, 30.09.20, 17:30Uhr
E1:Velten-Borgsdorf II
Freitag, 02.10.20, 17:00Uhr
E2:Velten-Beetz/Sommerfeld II
Freitag, 02.10.20, 17:00Uhr
F2:Kremmen II-Velten
Freitag, 02.10.20, 17:00Uhr
Ü45:Velten-Friedrichsthal
Freitag, 02.10.20, 19:00Uhr
B:Velten-Bruchmühle
Samstag, 03.10.20, 10:30Uhr
2.Männer:Zühlsdorf-Velten
Samstag, 03.10.20, 15:00Uhr
C:Velten-Schöneiche
Sonntag, 04.10.20, 10:30Uhr
A:Bötzow-TuS/Velten
Sonntag, 04.10.20, 12:00Uhr
1.Männer:Hennigsdorf-Velten
Sonntag, 04.10.20, 16:00Uhr
D1:Bötzow-Velten
Donnerstag, 08.10.20, 18:00Uhr
Ü45:Zehdenick-Velten
Freitag, 09.10.20, 19:00Uhr
F2:Velten-Hennigsdorf III
Samstag, 10.10.20, 09:30Uhr

wir gratulieren

im September:Ella Greischel
im September:Martin Fischer
im September:Tom Siegert
im Oktober:Marlon Manietta
im Oktober:Dagmar Grüneberg

Vereinskalender

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4