Velten mit zwei Gesichter

       Velten mit zwei Gesichter

Landesliga Nord:  8. Spieltag

FSV Babelsberg 74 - SC Oberhavel Velten  4:1 (1:1)

Nach ordentlichem Beginn musste der SC Oberhavel Velten in der Landesliga Nord beim FSV Babelsberg 74 eine klare 4:1 Niederlage hinnehmen und hat damit die dritte Niederlage in Folge zu beklagen.Dabei ging den Veltenern der Anfangsschwung des Sasionbeginns völlig verloren.

Der FSV startete furios. Für die Gäste ging es in den ersten Minuten alles viel zu schnell und so musste man mit anschauen, wie die Filmstädter in der 2. und 8. Minute zu guten Gelegenheiten kamen. Doch der SCO fand schnell zu sich. Dabei half das frühe 0:1 in der 10. Minute. Salim Abderrahmane führte einen Eckball kurz auf Nino Purrmann aus und der hämmerte das Leder ins rechte untere Eck. In der Folge spielte der SCO aufmerksam und war das bessere Team. Allediings musste man immer wieder auf das schnelle Umkehrspiel der Babelsberger achten. Ab der 27. Minute fand das bis dahin gute Spiel des SCO ein jähes Ende. Eine Eingabe von Unger, lenkte Brandt an die Latte. Eine Minute später fiel der Ausgleich, als Weiß nach einem Eckball frei zum Kopfball kam. Timo Buer antwortete in der 30. Minute mit einem knapp verzogenen Schuss. Doch in der 45. Minute hielt SCO-Keeper Christian Strehk gegen Pfeiffer mit einer Glanzparade das Remis fest.

Ein völlig anderes Gesicht zeigten die Gäste in der zweiten Halbzeit. Die Zweikampfführung wurden immer schlechter und Fußball wurde überhaupt nicht mehr gespielt. So verlor in der 58. Minute Malte Borchert einen Zweikampf, in dessen Folge Pfeiffer seinen Schuss knapp verzog. Nur eine Minute später musste Strehk gegen Hoffmann alles riskieren. Ein Eigentor von Maximilian Koch leitete Veltens Niederlage ein. Er köpfte einen Freistoß des FSV unglücklich ins eigene Tor. Velten hatte auch weiterhin viel Mühe. Bereits sechs Minuten nach dem Eigentor, lief auf der rechten Seite Brandt auf und davon, passte auf den völlig freistehenden Hoffmann und schon war der Deckel drauf. Dabei machten die Veltener keine gute Figur. Die einzige Veltener Chance in der zweiten Halbzeit hatte Buer in der 77. Minute, als er Babelsbergs Keeper Sommer zu einer Glanzparade zwang. Schließlich musste man gar noch das 4:1 in der 89. Minute schlucken. Es war eine Kopie des 3:1. Erneut war Brandt rechts durch und passte auf Weiß, der völlig blank stand.

Wenn man die zweite Halbzeit Revue passieren lässt, dann war der klare Sieg des FSV auch in dieser Höhe verdient. Nun folgt für den SCO ein weiteres schweres Auswärtsspiel, denn der Gegner ist kein Geringerer, als der Tabellenzweite Premnitz.

Aufstellung - Velten:

Strehk - Gottwald (ab 46. Moldenhauer), N. Purrmann, Koch, Wieland, Buer, Abderrahmane (ab 68. Rittner), Scheel (ab 62. Goetsch), Borchert, Wolff, K. Purrmann

die nächsten Spiele

C:Velten-Blumenthal/Grabow
Samstag, 15.12.18, 10:30Uhr
C:Landesausscheid Futsal Finowfurt
Sonntag, 16.12.18, 10:00Uhr
2.Männer:Marwitz-Velten
Sonntag, 16.12.18, 13:00Uhr
1.Männer:Hallenturnier SV Altlüdersdorf
Freitag, 28.12.18, 19:00Uhr
1.Männer:Hallenturnier Stahl Brandenburg
Samstag, 29.12.18, 15:00Uhr
F1:Hallenturnier FC Kremmen
Samstag, 05.01.19, 10:00Uhr
1.Männer:Hallenturnier Forst Borgsdorf
Samstag, 05.01.19, 14:00Uhr
E1:Hallenturnier FC 98 Hennigsdorf
Sonntag, 06.01.19, 09:00Uhr
Minis:Hallenturnier des FC Kremmen
Sonntag, 06.01.19, 10:00Uhr
Ü45:Hallenturnier FC Kremmen
Samstag, 12.01.19, 10:00Uhr
D2:Hallenturnier Eintr.Bötzow
Samstag, 12.01.19, 14:00Uhr
1.Männer:Oberhavelmasters
Samstag, 12.01.19, 16:00Uhr
Minis:Ofenstadt-Hallencup
Sonntag, 13.01.19, 09:00Uhr
F2:Hallenturnier TSV Wustrau
Sonntag, 13.01.19, 09:30Uhr

wir gratulieren

im Dezember:Jaden-Dean Pirrß
im Dezember:Bob Steppath
im Dezember:Christel Schmidt
im Dezember:Aleks Zdunczuk
im Dezember:David Lorenz

Vormerken

Hallencup 19

Vereinskalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6