Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem laufenden!

captcha 

Sprechzeiten

die Geschäftsstelle des SCO im Vereinsgebäude Germendorfer Str. 73 ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

jeden Mittwoch von 17:00 - 19:00 Uhr

fb

Sportclub Oberhavel Velten e.V. · Herzlich Willkommen

Wir geben Ihnen an dieser Stelle eine Vielzahl von Informationen. So finden Sie hier neben den Informationen zum Verein, alle Spielergebnisse, Termine, Trainingszeiten usw.  Diese Seite wird ständig erweitert - ein neuer Besuch lohnt sich also in jedem Fall. Vermissen Sie Angaben, finden Sie Fehler oder wollen uns Anregungen geben, so scheuen Sie uns nicht zu informieren. Wir freuen uns über jede Nachricht

 

 

Unsere Werbepartner:

  

 

 Aktuelles:

Ein denkwürdiges Spiel

        Ein denkwürdiges Spiel

Landesliga Nord:   5. Spieltag

SC Oberhavel Velten - FK Hansa Wittstock  2:1 (2:0)

Dieses Spiel werdenl alle Protagonisten und Zuschauer wohl nicht mehr vergessen. Nach 12 gelben und drei roten Karten sowie einer Nachspielzeit von knapp 14 Minuten (!!!), endete ein denkwürdiges Spiel, was zu keinem Zeitpunkt als normal angesehen werden kann. Dabei standen nicht nur die Akteure sondern auch Schiedsrichter Stefan Fleschner im Fokus des Gescheherns. Doch der Reihe nach:

Die Veltener starteten mit einer frühen Führung. In der 6. Minute spielte Salim Abderrahmane in die Gasse auf Kevin Köhn. Der schoss anschließend an den Pfosten. Den abprallenden Ball nutzte Timo Buer im Nachschuss zur Führung. Die Wittstocker hatten danach aber etwas mehr vom Spiel, agierten aber längst nicht so torgefährlich wie der SCO, der in der 19. Minute durch Abderrahmane nur die Latte traf. Mit zunehmender Zeit wurde das Spiel immer ruppiger. Die Gäste fingen damit an und der SCO ließ sich darauf leider ein. So litt das Spiel bereits in der ersten Halbzeit unter den vielen Unterbrechungen. Schiedsrichter Fleschner versuchte, mit gelben Karten etwas Ruhe in die Partie zu bekommen, was ihm aber nicht gelang. In der 29. Minute erzielte Köhn mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Meter das nicht unverdiente 2:0. Die Gäste wurden nun noch hitziger und so gab es bis zur Pause viel Unruhe.

Wer nun dachte, dass sich die erhitzten Gemüter etwas beruhigt haben, lag grundlegend falsch. Dazu trug auch ein sehr zweifelhafter Elfmeter für die Gäste bei, welchen Krüger über das Tor schoss. (53.) Aber nicht nur der Strafstoß sorgte für Diskussionen sondern auch ein Platzverweis für Maurice Duhme, der sich neben dem Tor warm machte und irgendetwas gesagt hat, was wohl Fleschner nicht gefiel. Das heizte die unrühmliche Stimmung weiter an und so stand Fleschner, der in der zweiten Halbzeit seine Linie verlor, im Mittelpunkt des Geschehens. Fußball wurde danach überhaupt nicht mehr gespielt. Die Gäste reagierten mit überharten Fouls, der SCO war teilweise zu Recht laufend am Meckern. Wittstock hatte nun klare Feldvorteile und setzte den SCO unter massiven Druck. Der SCO verteidgte die Führung mit allem, was man hatte. Dennoch musste Christian Strehk des öfteren sein Können unter Beweis stellen. Glück hatte der SCO in der 70. Minute, als Monschau die Latte traf. Doch in der 86. Minute erzielte Hordan nach Freistoß per Kopf den verdienten Anschlusstreffer. Völliges Unverständnis herrschte auf Veltens Bank, als Fleschner eine Nachspielzeit von zehn Minuten ankündigte. Zwar gab es viele Verletzungsunterbrechungen, doch schien die Nachspielzeit etwas überzogen. Da auch die Nachspielzeit das Spiel von Unfairness und versteckten Fouls geprägt war, gab Fleschner noch einmal knapp vier Minuten drauf. Velten kämpfte verbissen um die knappe Führung und überstand das Powerplay der Gäste schadlos.

Auch nach dem Spiel konnten sich die Gemüter kaum beruhigen. Am Veltener Strafraum bildete sich eine große Spielertraube aus Veltener und Wittstocker Spielern. Die Akteure schubsten sich gegenseitig weg und konnten sich kaum beruhigen. Aus dieser Spielertraube heraus, bekamen der Wittstocker Jahnke und Veltens Köhn noch nachträglich den roten Karton. Warum, konnte in dieser unübersichtlichen Phase niemand so richtig sehen.

So hatte der SCO zwar einen wertvollen Sieg erkämpft, musste ihn aber teuer bezahlen. Denn mit zwei Platzverweisen und drei verletzten Spielern, konnte man diesen Sieg kaum genießen.

Aufstellung - Velten:

Strehk - Stranz (ab 60. Dungs), K. Purrmann (ab 83. Hinze), N. Purrmann, Koch, Buer, Wieland, Abderrahmane (ab 39. Moldenhauer), Scheel, Wolff, Köhn

die nächsten Spiele

1.Männer:Turnier in H.Neuendorf
Sonntag, 09.08.20, 14:00Uhr
B:Velten-Brieselang
Montag, 10.08.20, 19:00Uhr
F1:Velten-Hermsdorf
Freitag, 14.08.20, 17:00Uhr
Ü45:Velten-Leegebruch
Freitag, 14.08.20, 19:00Uhr
E1:Velten-Leegebruch
Samstag, 15.08.20, 10:00Uhr
E2:Velten-Leegebruch II
Samstag, 15.08.20, 10:00Uhr
2.Männer:Germendorf II-Velten
Sonntag, 16.08.20, 15:00Uhr
F2:Velten-Löwenberg
Freitag, 21.08.20, 17:00Uhr
E2:Kremmen II-Velten
Freitag, 21.08.20, 17:00Uhr
D2:Velten-Leegebruch
Samstag, 22.08.20, 09:00Uhr
F1:Bötzow/Marwitz-Velten
Samstag, 22.08.20, 09:00Uhr
D1:Hennigsdorf-Velten
Samstag, 22.08.20, 10:00Uhr
E1:Mühlenbeck II-Velten
Samstag, 22.08.20, 10:00Uhr
2.Männer:Velten-Wandlitz II
Samstag, 22.08.20, 12:30Uhr

wir gratulieren

im August:Lothar Gosdschan
im August:Max Lange
im August:Mark Riewe
im August:Mourice Becker
im August:Sebastian Greischel

Vereinskalender

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6