SCO vermiest FC 98 die Feierlichkeiten

SCO vermiest FC 98 die Feierlichkeiten

Landesliga Nord:  2. Spieltag

FC 98 Hennigsdorf - SC Oberhavel Velten  0:2 (0:1)

Eigentlich bringt man ja zum Geburtstag Geschenke mit. Der SC Oberhavel Velten gratulierte jedoch auf eine andere Weise und vermieste damit dem FC 98 Hennigsdorf gründlich die Feierlichkeiten zum 20. Geburtstag. Dennoch sei an dieser Stelle dem FC 98 herzlich gratuliert.

Unsere Jungs fügten den Hennigsdorfern eine empfindliche 0:2 Niederlage bei und feierte den besten Saisonstart seit ewigen Zeiten. Zwei Spiele und zwei Siege hat es schon lange nicht gegeben. Und was es auch schon lange nicht mehr gab: Der SCO fügte Hennigsdorf die dritte Derby-Niederlage in Folge zu. So kann es weitergehen.

Zum Spiel selbst: Die Gäste kontrollierten das Spiel und den Gegner überraschend klar. Die Hennigsdorfer Mannschaft, welche nach den vielen Abgängen sichtlich Probleme hatte, sich zu finden, konnte indes überhaupt keine Akzente setzen. Dazu kam, dass der SCO früh in Führung gehen konnte. Nach einem unwiderstehlichen Solo vom pfeilschnellen Timo Buer, krachte es bereits in der 7. Minute. Dabei legte Buer auf Kevin Purrmann auf, der in die Eingabe hinein spritzte und traf. Danach war es aber etwas ruhiger auf dem Platz und die Partie schien einzuschlafen. Doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit hatten die Veltener noch einmal zwei Großchancen. So hatte der FC Glück, dass es zur Pause nicht schon 0:3 stand.

Auch nach der Pause spielte der SCO selbstbewusst auf und ließ nichts anbrennen. Doch nach und nach gab man das Spiel aus der Hand. Viele leichte Bälle wurden viel zu schnell verloren und so machte man die schwachen Hausherren stark. Man geriet dadurch unter Dauerdruck und hatte auch einige brenzlige Situationen zu überstehen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 77. Minute Werner. Velten baute durch seine Unzulässigkeiten unnötig Spannung auf und kam kaum noch vor Gegners Tor. Erst als der FC 98 volles Risiko spielte, gelang Kevin Köhn nach Vorarbeit von Steven Wolff in der fünften Minute der Nachspielzeit das erlösende Tor zum 0:2.

Letztendlich war der Derbysieg jedoch gerechtfertigt, weil die Veltener den größten Teil des Spiels die bessere Mannschaft stellten.

Aufstellung - Velten:

Hinze - Duhme, N. Purrmann, Koch, Moldenhauer (ab 70. Gottwald), Buer (ab 73. Köhn), Abderrahmane, Borchert, Goetsch (ab 61. Scheel), Wolff, K. Purrmann

die nächsten Spiele

C:Wandlitz-Velten
Sonntag, 23.09.18, 10:00Uhr
2.Männer:SV Glienicke-Velten
Sonntag, 23.09.18, 15:30Uhr
Minis:Velten-SV Glienicke
Mittwoch, 26.09.18, 17:30Uhr
E1:Velten-Kremmen
Freitag, 28.09.18, 17:00Uhr
E2:Velten-Hennigsdorf II
Freitag, 28.09.18, 17:00Uhr
F1:Oranienburg-Velten
Freitag, 28.09.18, 17:00Uhr
F2:Schönfließ II-Velten
Freitag, 28.09.18, 17:00Uhr
Ü45:Oberkrämer-Velten
Freitag, 28.09.18, 19:00Uhr
1.Männer:Velten-Wittstock
Freitag, 28.09.18, 19:30Uhr
D1:Velten-Mühlenbeck
Samstag, 29.09.18, 09:00Uhr
D2:Leegebruch-Velten
Samstag, 29.09.18, 10:00Uhr
B:Bruchmühle-Velten
Samstag, 29.09.18, 10:30Uhr
2.Männer:Velten-Grüneberg
Samstag, 29.09.18, 15:00Uhr
C:Strausberg-Velten
Sonntag, 30.09.18, 11:00Uhr

wir gratulieren

im September:Tyler Bumann
im September:Kevin Buttler
im September:Felix Wagner
im September:Michael Gaida
im September:Tom Siegert

Vereinskalender

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30