Jubel wie bei einer erfolgreichen Meisterschaft

Jubel wie bei einer erfolgreichen Meisterschaft

Landesliga Nord:  25 Spieltag

FC 98 Hennigsdorf - SC Oberhavel Velten  1:3 (1:1)

Unbeschreiblicher Jubel bei der Mannschaft und den ca. 50 mitgereisten Fans, welche eine sensationelle Stimmung verbreiteten und ihre Mannschaft zum 3:1 Derby-Sieg anfeuerten.

Die Lage vor dem Spiel war klar: Durch die Ergebnisse der anderen mitabstiegsbedrohten Teams, war Hennigsdorf eigentlich zum Siegen verdammt. Velten konnte dagegen ruhig aufspielen und hatte nach den guten Ergebnissen der vergangenen Wochen keinen Druck. Doch den Willen, dieses Derby für sich zu entscheiden, ließen die Veltener von Beginn an spüren. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen, wobei der FC etwas mehr vom Spiel hatte und vor allem die besseren Möglichkeiten besaß. Der erste Aufreger dieses unglaublichen Kampfspiels stammte aus der 19. Minute. Da soll nach Ansicht von Schiedsrichter Enrico Thiele Nino Purrmann absichtlich den Ball im Strafraum mit der Hand gespielt haben. Zum Entsetzen der Veltener zeigte Thiele auf dem Punkt. Kunze verwandelte diesen zweifelhaften Elfer sicher zum 1:0 für den FC. Velten spielte in der Folgezeit recht gut mit, fand aber keinen heißen Draht zu Hennigsdorfs Strafraum. So hätte in der 33. Minute Platte nach einem  langen Ball auf 2:0 erhöhen können. In der 45. Minute landete eine Eingabe von Bagherzadeh bei Schubert, der knapp verzog. Das sich Hennigsdorf in dieser Phase nicht belohnte, wurde in der dritten Minute der Nachspielzeit bitter bestraft. Thiele zeigte erneut auf dem Punkt, als Salim Abderrahmane im Strafraum umgerissen wurde. Nino Purrmann ließ sich diese Chance nicht entgehen und glich zum 1:1 Pausenstand aus.

War die erste Halbzeit zwar unterhaltsam, aber nicht so prickelnd, bot der zweite Abschnitt bessere Kost. Vor allem auf Veltener Seite, die in der 55. Minute erneut einen Elfer gegen sich bekamen. Doch diesmal haute Kunze den Ball hoch über das Tor, was dem SCO sichtlich Auftrieb gab. Beim FC war nach dieser Situation erst einmal der Ofen aus. In der 56. Minute hätte der SCO in Führung gehen müssen, als Steven Wolff eine Flanke auf Kevin Purrmann schlug und der am überragend haltenden Brosius scheiterte. Doch die darauffolgende Ecke schlug dann doch ein, als Abwehrspieler Maximilian Koch das Chaos in der FC-Abwehr bestrafte. Letztendlich brach Hennigsdorf der Platzverweis von Vergin endgültig das Genick, der den gerade eingewechselten Falko Martischewski einfach umstieß. Zwar schmissen die Hennigsdorfer jetzt alles nach vorn, blieben aber bei den stupiden Angriffen sehr harmlos. Für Velten ergaben sich nun Räume ohne Ende. Doch K. Purrmann, Steven Goetsch und Martischewski vergaßen, den Sack zuzumachen. Der FC sicherte hinten nur noch mit einem Spieler ab und hatten keine Kraft mehr, den Kontern der Veltener beizukommen. So spielte der SCO in der 4. Minute der Nachspielzeit die Überzahlsituation sehr gut aus und markierte durch Goetsch das 1:3.

Die Schlacht war geschlagen und grenzenlose Freude machte sich breit. Die stimmungsvollen Veltener Fans waren aus dem Häuschen und feierten die Veltener Mannschaft gebührend. Ein, am Ende, hoch verdienter Sieg stand in Hennigsdorf zu Buche, wo man jahrelang nicht mehr gewinnen konnte.

Das Veltener Team und ihre Verantwortlichen bedanken sich an dieser Stelle recht herzlich bei ihren Fans für die große Unterstützung. Soetwas hat es lange nicht mehr gegeben. Und es war endlich mal wieder ein ordentliches Derby, mit allem, was der Fußball zu bieten hat.

Aufstellung - Velten:

Strehk - Stranz (ab 63. Martischewski), N. Purrmann, Koch, Gottwald, Wolff, Abderrahmane, Borchert (ab 36. Rittner), Buer (ab 46. Wieland), Goetsch, K. Purrmann

die nächsten Spiele

1.Männer:Premnitz-Velten
Samstag, 27.10.18, 14:00Uhr
2.Männer:Häsen-Velten
Samstag, 27.10.18, 14:00Uhr
F1:Bergfelde-Velten
Samstag, 03.11.18, 10:00Uhr
2.Männer:Velten-Mühlenbeck
Samstag, 03.11.18, 11:30Uhr
1.Männer:Velten-Perleberg
Samstag, 03.11.18, 14:00Uhr
D1:Velten-Falk./Löw./Liebenwalde
Sonntag, 04.11.18, 11:30Uhr
E1:Oberkrämer-Velten
Sonntag, 04.11.18, 11:30Uhr
D1:Velten-Alü/Mildenberg
Montag, 05.11.18, 18:00Uhr
Minis:Velten-Birkenwerder
Mittwoch, 07.11.18, 17:30Uhr
E1:Velten-Falkenthal/Liebenwalde
Freitag, 09.11.18, 17:00Uhr
E2:Velten-Fort.Glienicke
Freitag, 09.11.18, 17:00Uhr
F2:Kremmen II-Velten
Freitag, 09.11.18, 17:00Uhr
Ü45:Kremmen/Beetz-Velten
Freitag, 09.11.18, 19:00Uhr
D1:Velten-Zehdenick
Samstag, 10.11.18, 09:00Uhr

wir gratulieren

im Oktober:Lucas Mitzner
im Oktober:Thomas Vegelhahn
im Oktober:Paul Kirchner
im Oktober:Olaf Eichler
im Oktober:Angelika Jagdmann

Vormerken

Hallencup 19

Vereinskalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4