Die Leidenszeit ist vorbei!

  Die Leidenszeit ist vorbei!

Landesliga Nord:  10. Spieltag

SC Oberhavel Velten - FC 98 Hennigsdorf  2:1 (1:0)

Den vierten Sieg in Folge konnte man nach dem Spiel in vielerlei Hinsicht feiern. So ist die Siegesserie nicht gerissen und man feierte den ersten Derbysieg nach neun Jahren. Zudem erklomm man jetzt den 8. Platz in der Tabelle der Landesliga.

Die Veltener begannen furios und starteten mit druckvollem Spiel. Doch der Ortsnachbar stellte sich schnell darauf ein und hatte mit zunehmender Spieldauer auch mehr vom Spiel. Platte feuerte in der 7. Minute gleich zwei Schüsse auf das Tor der Veltener ab. Zehn Minuten später war es Zubke, der die nächste Chance besaß. Die Gäste verschoben im Zentrum  sehr gut, so dass der SCO Probleme hatte, vor das Tor der Gäste zu gelangen. Mit viel Kampf und Einsatz gelang das immer besser und so hatte Steven Goetsch in der 23. und 28. Minuten die ersten Veltener Gelegenheiten. Ein schönes Doppelpassspiel zwischen Schaumburg und Koop, schloss Letzterer ab, wobei SCO-Keeper Christian Strehk mit den Füßen abwehren konnte. In der 39. Minute hatte der SCO Glück, denn ein Kopfball klatschte an den Pfosten. Fünf Minuten später hatte der SCO noch einmal einen Angriff: Nach einer Flanke hielt der Hennigsdorfer Pionke den Ball klar mit der Hand im Strafraum auf. Schiedsrichter Muhme zögerte keinen Augenblick und gab Strafstoß. Den verwandelte Timo Buer sicher zur glücklichen Halbzeitführung.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Der zur Halbzeit eingewechselte Nino Purrmann startete ein Solo durch das gesamte Hennigsdorfer Mittelfeld und schloss zum 2:0 ab. Der Jubel kannte keine Grenzen. Nach diesem Tor nahmen die Gäste all ihren Mut zusammen und drückten auf den Anschlusstreffer. Doch die immer wieder stupiden langen Bälle und Diagonalflanken fanden keine Abnehmer. Der SCO stand sehr diszipliniert und sicher. Dennoch gelang Dietrich in der 76. Minute der Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß von Milke klatschte der Ball an die Latte. Dietrich schaltete am schnellsten und köpfte den Abpraller ein. Die spannende Schlussphase hatte bis auf einen Schuss von Platte in der 85. Minute nichts mehr zu bieten und so blieb es bei dem glücklichen Erfolg der Hausherren. 

Aufstellung - Velten:

Strehk - Stranz, Koch, K. Purrmann, Rittner, Goetsch, Borchert, Wolff (ab 64. Köhn), Abderrahmane (ab 46. N. Purrmann), Duhme (ab 77. Neumann), Buer

die nächsten Spiele

F2:SV Glienicke III-Velten
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
E1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
C:Velten-Hennigsdorf
Sonntag, 19.11.17, 12:30Uhr
D1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 13:00Uhr
B:Velten-Erkner
Sonntag, 19.11.17, 14:00Uhr
Minis:Velten-SV Glienicke
Mittwoch, 22.11.17, 17:30Uhr
Mitgliederversammlung
Mittwoch, 22.11.17, 19:00Uhr
E1:Mühlenbeck-Velten
Freitag, 24.11.17, 17:00Uhr
D2:F.Glienicke-Velten
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr
F2:Velten-Zepernick II
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr
D1:Hennigsdorf II-Velten
Samstag, 25.11.17, 09:00Uhr
2.Männer:Velten-Leegebruch II
Samstag, 25.11.17, 10:30Uhr
C:Velten-T.Potsdam
Samstag, 25.11.17, 10:30Uhr
1.Männer:Velten-Pritzwalk
Samstag, 25.11.17, 13:00Uhr

wir gratulieren

Helga Herrmann
Mi.,22.11.17
Edith Wolf
Do.,23.11.17
Hartmut Dirk
Do.,23.11.17
Michael Weigel
Fr.,24.11.17
Melita Kratzenberg
Sa.,25.11.17

Vereinskalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3