Wichtiger Sieg in der Schlussminute - 26.Spieltag Landesliga Nord: FC Falkenthaler Füchse - SC Oberhavel Velten 2:3 (2:0)

Wichtiger Sieg in der Schlussminute

Landesliga Nord: 26. Spieltag

FC Falkenthaler Füchse - SC Oberhavel Velten  2:3 (2:0)

Es waren dramatische Schlussminuten in Falkenthal, als David Lorenz in der Schlussminute den Siegtreffer für Velten schoss. Danach gab es kein Halten mehr. Der Torschütze wurde fast erdrückt und geherzt.

An derartigen Bildern war zur Halbzeit absolut nicht zu denken. Velten leistete sich ausgerechnet im Abstiegskrimi eine total schlechte erste Halbzeit und lag zur Pause verdient mit 0:2 hinten. Bis dahin zeigte der SCO eine schlechte Körpersprache. Dementsprechend sah auch das Spiel der Gäste aus. Nur Lorenz hatte in der 7. Minute eine gute Möglichkeit. Ansonsten rannten die Veltener den langen Bällen der Füchse nur hinterher und brachten sich damit selbst in Gefahr. Und so kam es, wie es kommen musste: Erst haute Theel in der 30. Minute das Leder in die Maschen, fünf Minuten später war es Reimann, der auf 2:0 der Hausherren erhöhte. Hoffnung keimte auf, als es nach einem Foul von FC-Keeper Jäger an Magnus Gaida einen 11-Meter gab. Lorenz brachte den Ball ab bezeichnender Weise nicht im Tor unter.

In der Halbzeitpause war es in der Veltener Kabine ganz still. Trainer Bastian Peschel packte seine Schützlinge an die Ehre und so kam zur 2. Halbzeit ein ganz anderer SCO aus der Kabine. Jetzt endlich wurde mit erhobenen Köpfen Druck gemacht und so hatte Tim Matzat schon nach wenigen Sekunden die Chance zum Anschlusstreffer. Jedoch musste der SCO hinten weiterhin auf der Hut sein. Jahncke (60.) und Schindler (61.) hätten das Spiel entscheiden können. In der 64. Minute gelang dem SCO endlich der Anschlusstreffer durch Salim Abderrahmane. Vorbereitet wurde dieses Tor durch Lorenz. Jetzt bekam der SCO richtig Oberwasser und drückte auf den Ausgleich. Der fiel dann tatsächlich in der 74. Minute. Erneut zeichnete sich Abderrahmane bei seinem Flachschuss als Torschütze aus. Bei den Gastgebern ließ sichtlich die Kraft nach, was sich in einigen Foulspielen äußerte. So bekam Krämer in der 77. Minute nach einer Tätlichkeit an Maurice Duhme den roten Karton zu sehen. In der Überzahl spielend, gab sich der SCO mit diesem Remis nicht zufrieden und spielte voll auf Sieg. Dann kam es in der 90. Minute zur oben beschriebenen Szene, welche dem SCO wieder große Hoffnung macht. Am kommenden Samstag muss man die abstiegsbedrohten Michendorfer schlagen und dürfte dann aus dem Schlamassel heraus sein.

Aufstellung - Velten:

Wendorff - John (ab 63. Duhme), K. Purrmann, Koch (ab 25. Gottwald), Saß, Gaida, Abderrahmane ( ab 90+2 Martischewski), Wieland, Matzat, Lorenz, Wolff

die nächsten Spiele

F2:SV Glienicke III-Velten
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
E1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
C:Velten-Hennigsdorf
Sonntag, 19.11.17, 12:30Uhr
D1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 13:00Uhr
B:Velten-Erkner
Sonntag, 19.11.17, 14:00Uhr
Minis:Velten-SV Glienicke
Mittwoch, 22.11.17, 17:30Uhr
Mitgliederversammlung
Mittwoch, 22.11.17, 19:00Uhr
E1:Mühlenbeck-Velten
Freitag, 24.11.17, 17:00Uhr
D2:F.Glienicke-Velten
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr
F2:Velten-Zepernick II
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr
D1:Hennigsdorf II-Velten
Samstag, 25.11.17, 09:00Uhr
2.Männer:Velten-Leegebruch II
Samstag, 25.11.17, 10:30Uhr
C:Velten-T.Potsdam
Samstag, 25.11.17, 10:30Uhr
1.Männer:Velten-Pritzwalk
Samstag, 25.11.17, 13:00Uhr

wir gratulieren

Helga Herrmann
Mi.,22.11.17
Edith Wolf
Do.,23.11.17
Hartmut Dirk
Do.,23.11.17
Michael Weigel
Fr.,24.11.17
Melita Kratzenberg
Sa.,25.11.17

Vereinskalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3