Es mangelt an Offensivkraft - 25.Spieltag Landesliga Nord: TSV Chemie Premnitz - SC Oberhavel Velten 2:1 (1:0)

Es mangelt an Offensivkraft

Landesliga Nord:  25. Spieltag

TSV Chemie Premnitz - SC Oberhavel Velten  2:1 (1:0)

Mit einer knappen 2:1 Niederlage beim Tabellenvierten kehrten die Veltener Jungs nach Hause zurück, hatten sich aber durchaus einen Punkt verdient.

Das sprichwörtliche Pech eines Abstiegskandidaten klebte dem SCO bereits in der 8. Minute an den Hacken, als Maximilian Koch nach einem Eckball nur die Latte traf. Drei Minuten später zeigte sich der TSV vor dem Tor der Gäste abgebrühter, als man Krumholz nicht angriff und dieser den SCO mit dem 1:0 dafür bestrafte. Veltens Marschrichtung, die Räume im Mittelfeld eng zu machen und damit das Spiel des TSV zu unterbinden, ging nur teilweise auf. Zwar eroberte sich der SCO viele Bälle, konnte aber mit diesen Ballgewinnnen nichts anfangen. Keine Anspielpunkte, zu wenig Bewegung und ein Stürmer Namens Steven Wolff, der in der Abwehr des TSV gut aufgehoben war und ziemlich in der Luft hing. So ging beim SCO nach vorn herzlich wenig. Als der Gastgeber in der 38. Minute mal wieder vors Tor der Veltener kam, brannte es sofort lichterloh. Zum Glück schoss Huxol den Ball nur an den Pfosten. In der Schlussminute der 1. Halbzeit hatte der SCO die zweite Möglichkeit, doch der angeschlagene Kevin Purrmann köpfte knapp am Tor vorbei.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der SCO seiner taktischen Ordnung bei. Ein dicker Patzer in Veltens Abwehrverbund führte in der 65. Minute zur vermeintlichen Vorentscheidung durch Pfefferkorn. Doch der gerade eingewechselte Falko Martischewski wurde bei einem Konter lang geschickt und steuerte unter Bedrängnis auf das Tor des TSV. Er zeigte starke Willenskraft und brachte das Leder im Tor unter, was wieder für Spannung sorgte. Im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste teilweise mehr vom Spiel. Einziges Manko war die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive. In den Schlussminuten holte der SCO das Letzte aus sich heraus und kämpfte um den Ausgleich. Doch der wäre zwar nicht unverdient gewesen, aber er fiel nicht. Auffallend: Der TSV als Vierter, war nicht einen Deut besser als Velten!

Aufstellung - Velten:

Wendorff - John, K. Purrmann, Koch (ab 75. Ben Houssine), Gottwald, Duhme (ab 56. Wieland), Matzat (ab  65. Martischewski), Abderrahmane, Rittner, Gaida, Wolff

die nächsten Spiele

D1:Velten-Oberkrämer
Samstag, 18.11.17, 09:00Uhr
D2:Velten-E.Bernau
Samstag, 18.11.17, 10:30Uhr
2.Männer:Bergfelde II-Velten
Samstag, 18.11.17, 11:30Uhr
1.Männer:Neustadt-Velten
Samstag, 18.11.17, 13:00Uhr
F2:SV Glienicke III-Velten
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
E1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 09:00Uhr
C:Velten-Hennigsdorf
Sonntag, 19.11.17, 12:30Uhr
D1:Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Sonntag, 19.11.17, 13:00Uhr
B:Velten-Erkner
Sonntag, 19.11.17, 14:00Uhr
Minis:Velten-SV Glienicke
Mittwoch, 22.11.17, 17:30Uhr
Mitgliederversammlung
Mittwoch, 22.11.17, 19:00Uhr
E1:Mühlenbeck-Velten
Freitag, 24.11.17, 17:00Uhr
D2:F.Glienicke-Velten
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr
F2:Velten-Zepernick II
Freitag, 24.11.17, 18:00Uhr

wir gratulieren

Helga Herrmann
Mi.,22.11.17
Edith Wolf
Do.,23.11.17
Hartmut Dirk
Do.,23.11.17
Michael Weigel
Fr.,24.11.17
Melita Kratzenberg
Sa.,25.11.17

Vereinskalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3